Vom Glas-Sichtschutz zur Kunst am Bau

Von der 1-Sterne-Lösung bis zum 5-Sterne-Konzept: Kunst-am-Bau-Module von der Glaswand bis hin zum gebäudeweiten Konzept

 
 

module KUnst am Bau

Glas-Sichtschutz-Anwendungen können der Auftakt dafür sein, gesamthaft oder sukzessive ein »Raum-Corporate-Design« zu schaffen: Von der zunächst funktionalen Sichtschutzgestaltung bis hin zum gebäudeübergreifenden visuellen Konzept kann eine gestalterisch anspruchsvolle Markenpräsenz mit hoher Sichtbarkeit im Gebäude entstehen.

GLAS–SICHTSCHUTZ (*)
Einzelne(s) Motiv(e) als Sichtschutz im Innenbereich

WAND-/FLÄCHENGESTALTUNG (**)
Weiterführung dieser Motive auf einzelnen Flächen, z.B. im Foyer, Treppenhaus, o.ä.

MEHRFACHE AKZENTE (***)
Designs tauchen an verschiedenen Stellen des Gebäudes immer wieder auf

KUNST–AM–BAU–KONZEPT (*****)
durchgehendes Konzept aus zahlreichen Einzelakzenten, z.B. Glas-Sichtschutz, Wandbild Foyer, Akustikflächen, etc.